Meine Ziele für Duisburg

 

Rheinufer in Duisburg

Unserer Stadt bin ich in Dankbarkeit verbunden, denn sie hat mich geprägt. Duisburg lebt vor allem in seinen Bezirken und Stadtteilen. Für die notwendige Finanzgrundlage werde ich mich weiterhin im Bun­destag stark machen! Aber auch in der Vergangenheit konnten wir viele Dinge für Duisburg voranbringen: In meinen ersten vier Jahren im Bundestag habe ich mich erfolg­reich für eine Belebung der Quartiere, verbesserte Sportanlagen und eine nachhaltige Stadtentwicklung eingesetzt, die man jetzt dank der Städtebauförderung und des Investitionspakets des Bun­des sehen kann. Doch damit nicht genug: Gemeinsam müssen wir auf diesen Erfolgen aufbauen und den bereits stattfindenden Umbruch aktiv für unsere Stadt gestalten und den Strukturwandel hin zu einer modernen Wirtschafts- und Wissenschaftsregion vollziehen.

 

FÜR MEHR INVESTITIONEN

Die Stadt Duisburg erhält rund 73 Millionen Euro aus Berlin dank des Kommunalinvestitionsförderungsgesetzes. So gibt es zusätzliches und dringend notwendiges Geld für unsere Straßen, Stadtparks und öffentlichen Gebäude.

 

WIRTSCHAFT IN BEWEGUNG

Die A40-Brücke ist für alle Duisburgerinnen und Duisburger, für den Mittelstand und die Industrie Hauptschlagader des Duisburger Hafens. Acht Spuren für die Logistikstadt am Rhein sind beschlossene Sache.

 

SPORTFÖRDERUNG FORTSETZEN

Der Duisburger Sport erhält 2,1 Millionen Euro aus dem Sonderprogramm des Bundes für den Bau von Kunstrasenplätzen. Für eine Fortsetzung dieses Programms setze ich mich ein, damit wir die Sportvereine weiter unterstützen können.

 

MEHR GELD FÜR BILDUNG

Unsere Schulen brauchen die bestmögliche Ausstattung, um unseren Kindern eine vernünftige Umgebung zum Lernen zu bieten. Der Bund hat dazu seinen Beitrag geleistet. Wir werden auch in Zukunft weitere Fördermittel zur Verfügung stellen, um unsere Schulen zügig zu sanieren.