Meine Arbeitswoche …

So sieht mein dicht getakteter Stundenplan in Berlin aus. Der Bundestag trifft sich in den Plenarwochen im Schnitt 22 Mal im Jahr.

MONTAG Die Sitzungswoche in Berlin beginnt für den Großteil der Abgeordneten vergleichsweise ruhig, denn die meisten Gremien tagen erst im späteren Verlauf der Woche. Wer allerdings einem Fraktionsvorstand oder einer Enquete-Kommission angehört, kann auch schon montags gefordert sein, denn diese treffen sich direkt am Wochenanfang. Ich persönlich nutze den Montag vor allem dafür, um mit meinem Team den Verlauf der restlichen Woche durchzusprechen und diverse Büroaufgaben zu erledigen. Auch der eine oder andere thematisch wichtige Gesprächstermin lässt sich hier absolvieren. Mein erstes Gremium ist dann die Landesgruppe Nordrhein-Westfalen der SPD-Fraktion, die montags abends ab 19:00 Uhr zusammenkommt. Die Atmosphäre ist konstruktiv und zugleich entspannt. Man kennt und schätzt sich.

DIENSTAG In aller Frühe geht es mit ersten Gremiensitzungen los. Als Mitglied des Innenausschusses bin ich gleichzeitig auch Mitglied der dazugehörigen Arbeitsgruppe für Inneres unserer SPD-Bundestagsfraktion. Diese kommt um 09:15 Uhr zusammen und bespricht die innenpolitisch anstehenden Sachverhalte, Anträge und Gesetzesentwürfe ausführlich bis zur Mittagszeit. Nach den Sitzungen der Fachgremien kommen sämtliche Kolleginnen und Kollegen am Nachmittag im Otto-Wels-Saal zur gemeinsamen SPD-Fraktionssitzung zusammen. Dort werden die kommenden Plenarthemen besprochen und das Abstimmungsverhalten der Fraktion offen diskutiert. Nach den Sitzungen, gegen 18:00 Uhr, treffen sich mehrere Abgeordnete aller Parteien beim Fußballtraining  des 1. FC Bundestags. Im Winter in der Halle und ab Frühjahr auf einem schönen Rasenplatz, um für die anstehenden Spielbegegnungen fit zu sein. Nach dem Sportausgleich geht’s dann weiter zu Abendgesprächen oder Empfängen der Fachverbände, zur Kontaktpflege und Netzwerken für die eigenen
Arbeitsbereiche.

MITTWOCH Der Tag beginnt um Punkt 10.00 Uhr mit der Sitzung des Innenausschusses. Die am Vortag besprochenen Positionen und Themen werden hier im Diskurs zwischen allen Fraktionen erörtert. Im unmittelbaren Anschluss trifft der Bundestag erstmals im Plenum zusammen. Den Anfang macht hier immer die Befragung der Bundesregierung, bis um 13:35 Uhr die Fragestunde eingeläutet wird. Jeder Abgeordnete kann sich dort einbringen. Hier wird sachlich argumentiert und leidenschaftlich gestritten.

DONNERSTAG Als Mitglied des Unterausschusses für Kommunales beginnt mein Tag um 8:00 Uhr. Der Unterausschuss ist an den Innenausschuss angegliedert und vertritt die Interessen der Kommunen auf bundespolitischer Ebene. Um 09:00 Uhr beginnt die Hauptsitzung des Plenums im Reichstagsgebäude. Solch eine Sitzung geht für gewöhnlich bis in die Abendstunden. Es kann aber auch schon mal vorkommen, dass sie bis tief in die Nacht geht – je nachdem, wie viele Gesetzesentwürfe und Anträge zu debattieren sind und wie viele namentliche Abstimmungen anstehen. Die Dauer hängt davon ab, wie streng die RednerInnen und das Präsidium es mit der Begrenzung der Redezeit halten!

FREITAG Das Ende der Woche markiert ein erneuter, wenn auch verkürzter Plenartag. Ab ca. 15:00 Uhr kann ich mich meist – wie die anderen Kolleginnen und Kollegen – auf die Heimreise in den Wahlkreis begeben – und mich bis zur neuen Sitzungswoche voll und ganz meiner Heimatstadt Duisburg widmen!